27.04.2020

Aktueller Stand zur Notbetreuung für die Schülerinnen und Schüler, die bisher noch nicht wieder in den Klassenunterricht zurückkehren dürfen.

Liebe Eltern,

die an diesem Wochenende veröffentlichte neue Regelung zur Notbetreuung der Schulen bedeutet im Wesentlichen eine zusätzliche Erweiterung der Möglichkeit für Eltern ein Kind in unsere Notbetreuung zu schicken:

1) Liste der Elternberufe erweitert

Für den Anspruch auf die Notbetreuung in Schulen gelten seit dem 23. April 2020 erweiterte berufliche Tätigkeitsbereiche. Grundlage bildet die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), die mit Wirkung vom 27. April 2020 angepasst wird.

Link zur Liste der erweiterten beruflichen Tätigkeitsbereiche

Ein aktualisiertes Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs für die Eltern und zum Antrag auf Notbetreuung ist unter folgendem Link zu finden.

Link zum Antragsformular für die Notbetreuung

2) Alleinerziehende Elternteile

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann.

Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.

3) Notbetreuung an Wochenenden und allen Feiertagen entfällt!

Sollten sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, teilen Sie uns zur Planung zeitnah per Mail an info@matthias-hagen-schule.de oder per Telefon 02251-127112 mit, dass Sie eine Notbetreuung benötigen und die Voraussetzungen hierzu vorliegen.

– die Schulleitung der Matthias-Hagen-Schule, Euskirchen –